Luks Gebäude Titelbild
©POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN
Luks Empfang
©POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN

Der Neubau von LUKS

Der Neubau von LUKS (eine Marke der Elektro Spreitzer GmbH) beim Weißen Kreuz in Neufurth, Amstetten ist ein aktuelles Leuchtturmprojekt und vereint alle Säulen der gelebten Nachhaltigkeit. Die erdige und bodenständige Bauweise steht sinnbildlich für unser Unternehmen und unsere Werte.

Mit dem zukunftsweisenden Gebäude für flexible Nutzungen setzt die Landsteiner Gruppe einen neuen Maßstab für umfassend nachhaltige Bauweise in der Region.
Luks Unternehmen Gebäude
Luks Empfang
©POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN

Ein nachhaltiges Gebäude mit lebendigem Grün und funktionaler Ästhetik

Lebendiges Grün wird das ökologische Gebäude definieren. Ein Holzbau durch und durch, mit großteils bewachsener, horizontaler Pergola als Fassade, einem geschmackvoll bepflanzten Innenhof als grüne Lunge, Drehscheibe und Blickpunkt im Herzen des Neubaus. Selbst das Dach dient als Freiluft-Präsentationsfläche: mit dem ersten Photovoltaikschaugarten der Region. Ästhetik triff Funktionalität. Als harmonische Einheit mit idealen Abläufen werden so Schauflächen und Büros, Schulungsräume, Lager und Fertigung unter einem Dach geschaffen.

Flexible Erweiterungsmöglichkeiten für künftige Entwicklungen fließen in die Planung mit ein. Viel Grün am und rund um das Gebäude wirkt lärm- und hitzeregulierend und trägt zum Wohlbefinden der Menschen am neuen Standort bei.

Beispielhaft wird hier gezeigt, wie man auch an exponierten Lagen – wie einer hochfrequentierten Bundesstraße – klima- und nutzerfreundlich sowie ästhetisch und ökonomisch sinnvoll bauen kann.
©POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN
©POPPE*PREHAL ARCHITEKTEN

Energieeffiziente Gebäudeausstattung und erneuerbare Energien

Die Erzeugung der Heiz- und Kühlenergie für den Neubau erfolgt mittels Wärmepumpe. Die Quellenergie wird über Tiefensonden sichergestellt. Das gesamte Gebäude wird mittels Betonkernaktivierung bzw. Fußbodenheizung beheizt. Die Warmwasserbereitung erfolgt mittels Luft-Wärmepumpe.

Die Büroflächen werden mechanisch be- und entlüftet, um den hygienischen Luftwechsel sicher zu stellen. Das Lüftungsgerät ist mit einem Rotationswärmetauscher zur Wärme- und Feuchterückgewinnung ausgestattet. Die Büroräume werden bedarfsabhängig mittels variabler Volumenstromregler be- und entlüftet. Die Belüftung in den Lagerbereiche wird mittels Fensterlüftung sichergestellt.

Der Neubau wird mit einer 69,93 KWp PV-Anlage ausgestattet, welche eine Jahresertrag von bis zu 60.000 kWh liefern wird. Die Anlage ist großteils Ost-West sowie ein kleiner Teil südlich ausgerichtet und steht auf einen Gründach mittels erhöhter Aufständerung. Es werden Glas/Glas Module eingesetzt, da diese Luft und Feuchtigkeit trotzen. Der Glas/Glas Verbund schützt vor Microrissen in den Zellen und sichert damit langfristig hohe Leistung.